Prostitution in zwei Jahrhunderten Geschichte

Datum: 
Mittwoch, 19. Mai 2021 - 19:30
Ort: 
vorauss. Zoom Meeting

Prostitution hat eine jahrhundertelange Tradition in der Bäder-, Kur- und Kongressstadt Wiesbaden. Der historische Blick auf Prostitution und die gesellschaftliche Auseinandersetzung im Verlauf der Geschichte, kann uns wichtige, zusätzliche Erkenntnisse auch für die heutige Betrachtung liefern. Solange Prostitution als „ältestes Gewerbe der Welt" oder gar „normaler Beruf" betrachtet wird und kein Verständnis darüber besteht, warum Frauen in der Prostitution landen und warum es oft Jahre und eine extrem kompetente individuelle Unterstützung braucht, um wieder herauszukommen, wird sich nichts ändern. Denn: solange wir die Not und das Leid ignorieren, fühlen wir uns nicht aufgefordert, gesamtgesellschaftlich überhaupt tätig zu werden . Der Vortrag beginnt im Jahr 1800 und endet heute in Zeiten von Corona nach einem Jahr Prostitutionsverbot in Deutschland im Jahr 2021. Vielfach wird nun auch im politischen Raum der Ruf nach einem Sexkaufverbot nach dem „Nordischen Modell" laut und eine Vielzahl von Bundestagsabgeordneten haben hierzu bereits öffentlich Stellung genommen.
Wie können Lösungen aussehen und was können wir tun, um einen positiven Beitrag zu leisten?

All diesen Fragen wird die Kommunale Frauenbeauftragte Saskia Veit-Prang in ihrem Vortrag zu „Prostitution in zwei Jahrhunderten Geschichte“ nachgehen.